Protokoll virtuelle Mitgliederversammlung 14.01.2021 – 19 Uhr

Nach dem Versand der Vorversion am 17.01.21 gab es Änderungswünsche, so dass nun diese Datei, Versand 01.02.21 die genehmigte Version darstellt, da Änderungswünsche bis zum 25.01.21 mitzuteilen waren. 

Anwesende Vereinsvertreter: Hans-Bernd Will (PSV rot-gold), Ulf Meldau (SV 06), Kai Fach (TSG Ahlten), Cornelia Kampmann (Ruderverein), Cordula Langendijk (Tennisclub Hämelerwald, Kassenwartin), Astrid Grobe (MTV Immensen), Horst Riesch (LPG), Wilhelm Balkenholl (TSV 03 Sievershausen), Thorsten Katz (TSC Lehrte), Gia Bao Thieu (Schachklub Lehrte), Jörn Lange (Schützenverein Immensen), Sebastian Kobbe (TSV Germania Arpke), Harald Degr (Steelbreakers), Sebastian Frenger (adfc), Stefan Rohrig (KKS TELL Hämelerwald), Marc Herde (Ramhorster Pferdefreunde), Monika Manske (TSG Ahlten), Jörg Meyer (TSV Steinwedel)

 

Anwesender Vorstand Sportring: Jan Salzmann (1. Vorsitzender, Schachklub Lehrte), Sebastian Kobbe (1. stellv. Vorstand, TSV Germania Arpke), Bernhard Hebbelmann (Beisitzer, TSG Ahlten), Marcel Hennies (Beisitzer, Schützenverein Immensen), Tina Bortfeld (Kassenwartin, PSV rot-gold Lehrte), Michèle Peiffert (Schriftführerin, PSV rot-gold Lehrte)

 

Gäste: Michael Koop (LSB), Carsten Elges (RSB), Sabrina Bayer (Stadt Lehrte), Marcel Haak und Timo Bönig (Sportausschuss)

 

  1. Begrüßung
    • Jan Salzmann eröffnet um 19:05 die Sitzung. Er begrüßt die Gäste sowie die neuen Vereine (Rad-Club Lehrte, Reitverein Lehrte, Tanz-Sport-Club, LPG Lehrte)
  2. Grußworte
    • Michael Koop, Carsten Elges, Ulf Meldau sowie Frau Bayer begrüßen die Teilnehmer.
  3. Festlegung der Tagesordnung
    • Es gibt keine Änderungswünsche.
  4. Bericht des Vorstandes
    • Mitgliedergewinnung
      • Vier neue Mitglieder: Rad-Club Lehrte, Reitverein Lehrte, Tanz-Sport-Club, LPG Lehrte damit vertritt der Sportring jetzt 32 Vereine mit rd. 12.000 Mitgliedern
    • Sportausschuss
      1. Entfall Sportstättennutzungsgebühr 2020
      2. Hilfsfond für Vereine
      3. E.V. Gründung erst nach der Pandemie
    • Kobbe, Hebbelmann und Hennies haben keine Ergänzungen
      1. Hebbelmann und Hennies sind aktiv bei Sportausschusssitzungen dabei
    • Peiffert
      1. Webseite (sportringlehrte.de) wurde ausgebaut
      2. Angebot für Vereine ohne Webseite
        1. Steckbrief, welcher auf der Webseite des Sportrings hinterlegt wird
        2. Bei Interesse Mail an schriftfuehrung@sportringlehrte.de
    • Tina Bortfeld (Kassenwartin)
      1. Mittel in 2020 vom Regionssportbund (560€)
      2. Diverse kleinere Ausgaben (Logo, Webseite etc.)
      3. Plus von 500€ daher aktueller Kassenstand 5.600€
      4. Barkasse aufgelöst, alles liegt auf einem Sparbuch
  5. Michael Koop Vizepräsident LSB
    • Aktuelles aus dem LSB
      1. Corona ist allgegenwärtiges Thema
      2. Vereine und LSB selbst leiden darunter (Weiterbildungen, Veranstaltungen)
      3. Gespräche über neue Mitgliedschaftsmodelle
        1. Welche Hilfen kann LSB bieten, um Mitgliedergewinnung nach Corona wieder hochfährt?
      4. Im ländlichen Raum wohl geringere Mitgliederrückgänge als in Ballungsgebieten
      5. LSB sucht nach stellvertretendem Vorstandsvorsitzenden
    • Förderungsmöglichkeiten für Vereine
      1. Projekt von LSB und Lotto
        1. Geld für Digitalisierung für Kontakte mit Mitgliedern und anderen Vereinen (bspw. Videosessions)
        2. Gelder für Desinfektionsmittel
        3. Nachweis über Quittungen
      2. Lotto-Sport-Stiftung
        1. Speist sich von Geldern des Landes und von Lotto
        2. Sport vor Ort (2.500 €) und Turniere
        3. Freiwilligen- und Ehrenamtsengagement, Integration, Mobilität
      3. Sportversicherung
        1. Landessporttag hat beschlossen den Versicherungsvertrag auszuweiten und eine Vermögensschadenhaftpflicht abgeschlossen, sodass Vorstände nicht mehr privat haften, siehe Anlage
        2. Dabei wurde auch der Rechtschutz und der Schutz bei Verletzungen erweitert
      4. Vereinsberatung umfasst:
        1. Gemeinsam Analysen
        2. Ziel Optimierung der Vereine
      5. Sportstättenbau
        1. 35,2 Mio. bekommt der LSB
          1. 5,1 Mio € ging in Sportstättenbau, Land stockte um 5 Mio € auf und wird dies auch 2021 tun -> 10,1 Mio € jetzt im Topf (dieses Jahr Defizit von 2,6 Mio € <- soll durch Lotto ausgeglichen werden)
      6. Förderung Übungsleiter
        1. Stundenzettel abgeschafft (abgelöst durch Pauschale)
      7. Zuschüsse für Ferienfreizeiten
        1. Bei der Sportjugend erkundigen
        2. Trainingslager nicht förderfähig
      8. Veranstaltungsförderung
        1. Tage der offenen Tür
      9. Geld ist ausreichend da, weil letztes Jahr viel ausgefallen ist und entsprechende Gelder nicht abgerufen wurden
      10. Gesundheitsförderung für alle Altersgruppen
      11. Integration
        1. 500.000€ stellt das Land
    • Ergänzung Elges
      1. Obenstehend nur kurzer Abriss der Förderungsmöglichkeiten
      2. „Aktiv durch den Winter“
        1. läuft derzeit (auch für digitale Ausstattung nutzbar und schnelle Bewilligung oder Hygieneausstattung) – 300.000€ sind im System (max. Förderung 600€); direkt im Netz ausfüllbar
      3. Sportgeräteförderung
        1. Entlastung des Ehrenamtes durch Automatisierungstechnik
          1. Rasenmähroboter, Saugroboter, Wassersauger, Beleuchtungstechnik, Überwachsungskameras, Bewässerungssysteme; Einlasskontrollsysteme; Automatische Desinfektion; Rund-Pan (Pferdebewegungsmaschine) uVm.)
          2. Details gibt es Ende Februar beim Sportkongress
      4. Sportkongress findet ab dem 25.02. statt
        1. Themen: Ehrenamt, Förderungsmöglichkeiten etc.
        2. Erster Tag widmet sich der Digitalisierung
        3. Teilnahme am Sportkongress -> Anmeldung über Webseite des RSB möglich
      5. N-Bank ab 5.000 € für Digitalisierung (RSB bereitet das gerade auf)
        1. Fördertöpfe verfügbar
      6. Digitalfond Region Hannover
      7. Auf Seite des RSB steht eine Reihe von Förderungsmöglichkeiten
      8. Fördermitteldatenbank nutzen und LSB überlegt eine zu erstellen
      9. Fördermittelmöglichkeiten untereinander kommunizieren -> nur wenn Töpfe abgerufen werden, werden diese in der Höhe wieder gefüllt
    • Jan schlägt vor, dass Vereinen überlegen sollten, jemanden dafür zu benennen, oder Datenbanken zu nutzen und Fördermöglichkeiten auszuschöpfen
    • Gia Bao Thieu fragt bzgl. der Deckung von Kosten für virtuelle Trainings, die durch zusätzliches Corona-Angebot entstanden sind
      1. Lösung laut Koop -> bei Lotto-Sport-Stiftung anrufen und als Projekt anmelden, dann gebe es gute Chancen)
  6. Aktuelle Situation in den Vereinen
    • Auswirkungen durch die Corona Pandemie
      1. Ergebnisse der Umfrage
        1. Umfrage dient auch Argumentation für weiteren Hilfsfond, welcher nächste Woche beim Sportausschuss besprochen werden soll
        2. These: Je größer der Verein desto mehr Austritte
        3. Verlust 7,28% über 2/3 der Vereine hinweg
        4. TSV Arpke konnte Mitglieder gewinnen
          1. Hintergrund vermutlich ein Neubaugebiet und engagierte Jugendliche
        5. Bis auf einen Verein haben alle Vereine angegeben, dass Angebote weniger angenommen wurden
        6. Kaum personelle Veränderungen in den Vereinen
      2. Astrid Grobe -> Verein hatten keine finanziellen Probleme durch die Erlassung der Sportstättennutzungsgebühr (64.000€ wären in Summe für alle Vereine fällig gewesen), das hat ihren Verein sehr entlastet
        1. Ulf Meldau stimmt diesem zu und hofft, dass dies für 2021 oder auch langfristig möglich wird
        2. Timo Bönig (SPD) teilt mit, dass die die Diskussion läuft um die Gebühren dieses Jahr ggf. teilweise wieder entfallen lassen zu könnten; das Thema muss insgesamt haushaltsabhängig betrachtet werden.
        3. Kobbe -> Anregung einer Gegenüberstellung von Verwaltungsaufwand der Stadt versus Einnahmen und Wunsch die Gebühren solange auszusetzen, bis  es ein funktionierendes System gibt -> der bisherige Aufwand aus Vereinssicht ist immens
        4. Langendijk -> hat ein eigenes Gelände, sodass sie von Vergünstigungen nicht profitieren können -> daraus resultierte finanzielle Belastung (Tipp von Timo Bönig -> Sportförderrichtlinie der Stadt Lehrte für Modernisierung/Aufwertung; LSB versucht Gelder vom letzten Jahr auf dieses Jahr zu münzen <- diese sind für in Schieflage geratende Vereine); Langendijk hat beim LSB bereits erfolgreich Antrag gestellt
        5. Koop berichtet, dass es im Emsland seit 12 Jahren die Sportstättengebühr nicht mehr gibt, weil  sie Aufwand/Ergebnis gegeneinander aufgerechnet haben – einziger Vorteile Vorsteuerabzüge
        6. Salzmann -> Vereine, die eigene Liegenschaften haben, sollten bei weiteren Fonds aus Lehrte berücksichtigt werden
    • Ideen / Veranstaltungen / Werbung …  Wie raus aus der Kriese?
      1. Koop aus Sicht des KSB Emsland: hat seit einem Jahr Präsident für Ehrenamt, beschäftigt sich mit allen Themen rund um das Thema Ehrenamt (danken, fördern etc.)
      2. Elges -> das wird Thema beim Sportkongress sein
        1. u.A. Plugin-In für Webseite soll vorgestellt werden
      3. Mail von Koop
    • Hinweis: Webseiten vom LSB, RSB und der Lotto-Stiftung sind immer einen Klick wert
  7. Aktion Auto-Kurt für Lehrter Vereine (Ulf Meldau)
    • Hassan Kurtulus hatte Idee für Unterstützung der Vereine
    • Ansatz: wer TÜV und AU durchführen lässt und an der Kasse sagt, dass die Person einem Verein angehört, bekommt dieser Verein Gutschein in Höhe von 10 €
    • 10 Euro Gutschein je HU für einen Verein
    • Kostenlose TÜV und AU für vereinseigene Fahrzeuge
    • Aktion darf auf Webseiten der Vereine beworben werden
  8. Sportausschuss der Stadt Lehrte
    • Salzmann ist beratendes Mitglied
    • Sportstadt Lehrte (vertagt)
      1. Wunsch unsererseits ist eine Webseite mit Verlinkung / Kontaktdaten und weiterführenden Informationen der Vereine
      2. Eine Datenbank, die gut gepflegt ist, würde auch innerhalb der Stadtverwaltung Erleichterung schaffen, da dort eine Reihe an unterschiedlichen Datenbanken genutzt wird
      3. Beyer -> das Sportausschuss tagt ist eine Ausnahme im Januar, weil der Haushalt besprochen werden muss
      4. Veranstaltungskalender
        1. Aufwand laut Stadt hoch
        2. Gerade nach der Corona-Pandemie aus öffentlichkeitswirksamen Gründen sinnvoll
      5. Sportforum       
        1. In den Kernstadt voraussichtlich interessanter und relevanter, wie ist das für Vereine in den Ortsteilen?
          1. Cordula findet Idee gut – Verein hat bereits Mitglieder aus der Kernstadt
        2. Könnte laut Jan erfolgreiche Geschichte werden, wenn es ggf. ähnlich aufgebaut wird wie der Maibummel
    • Sportentwicklungsplanung (beschlossen)
      1. Zusammenarbeit Verwaltung, Politik, Sportring
      2. Angebot von Workshops mit den Vertreterinnen und Vertretern
      3. Daraus folgende Sportstättenentwicklungsplanung und Anpassung Sportförderrichtlinie
      4. Umsetzung bis jetzt offen
      5. Sportring setzt auf Mitgliedsvereine sonst ist es kaum leistbar insbesondere, weil nicht alle Ortsteile im Vorstand sind
      6. Sportentwicklungsplanung ist bereits in anderen Gemeinden verlaufen
        1. Meldau: Bericht von drei Planungen in der Region Hannover (derzeit läuft Barsinghausen) -> klar sollte sein, dass auch Aspekte aufgezeigt werden, die Geld kosten werden -> Kommune muss bereit sein, später auch Gelder in die Hand zu nehmen sonst könnte es wie in Uetze laufen, wo der Plan in der Schublade gelandet ist
        2. Kopp: wenn es ernstgenommen wird, sinnvoll; Sportentwicklungsplanung dauert etwa zwei Jahre und sollte wirklich zügig durchgezogen werden, sonst sind Daten veraltet wenn sie gedruckt werden
        3. Bönig -> Kosten und (ehrenamtlicher) Aufwand müssen im Gleichgewicht sein; es ist wichtig, dass Bedarfe ermittelt werden, damit diese im Haushalt diskutiert werden.
        4. Haak (CDU) unterstütz dieses Vorgehen, hält es für notwendig sich ein gemeinsames Bild zu machen.
        5. Salzmann -> fehlende Strategie für Ausbau; sieht unsicher Zeit, gleichzeitig bedarf es Strategie um nicht „die lautesten“ immer zu bevorzugen
        6. Grobe wünscht Sportstättenmanagement -> niemand kennt alle Mängel oder hat einen guten Überblick; wenn jemand da wäre, wäre es auch gut für Haushaltspläne; Vereine müssen der Stadt hinterherlaufen
          1. Laut Beyer gibt es jemanden, der sich um Sportstätten kümmert und die Stadt weiß um Anträge und Belange; Verwaltung organisiert diese turnusmäßig, ggf. kommt vor, dass der Bauhof andere Anforderung hat als Vereine;
          2. Bönig -> diejenigen die Sportstätten nutzen, wissen über Stätten natürlich viel besser Bescheid, was natürlich Bringpflicht der Stadt nicht aushebelt; regelmäßige Arbeiten sollten natürlich ausgeführt werden
          3. Grobe wünscht proaktives Handeln der Stadt
          4. Balkenholl pflichtet Grobe bei und berichtet davon, dass nach Feststellung eines Schadens der Stadt hinterhergelaufen werden muss
          5. Beyer erklärt, dass unabhängig von Mails aktiv gearbeitet wird es nur manchmal schwierig ist Unternehmen zur Behebung zu finden.
          6. Koop und Peiffert bezeichnen das unter anderem als Kommunikationsproblem, welches einfach gelöst werden könnte, aber wohl überall ein Problem darstellt
          7. Vorschlag von Salzmann, dass Interessierte die Sportstätten besuchen -> Vorschlag Bönig die Sportausschusssitzungen bei Vereinen stattfinden zu lassen
          8. Will lobt Sportamt, habe gute Erfahrungen gemacht und Stadion und Co. Seien derzeit so sauber wie nie
    • Schul- und Sportstättenneubauten
      1. Gespräch Frank Prüße, er wirbt dafür, dass sich die Vereine einbringen
      2. Jan bittet die Vereine, das Thema mitzuverfolgen, der Sportring wird die betroffenen Vereine einladen, wenn es konkrete Pläne gibt.
  9. Weitere Arbeitssitzungen des Sportrings
    1. Vorschlag der Vorstands -> Arbeitstagungen (sportartenbezogen / vereinsgrößenbezogen), um spezieller auf die Nöte Bedarfe der Vereine eingehen zu können
    2. Ggf. könnte dafür auch der Vorstand vergrößert werden mit Personen, die dann genau auf ihre Bereiche ein Auge haben
      • Reitsportvereine
      • Hallensportvereine
      • Mehrspartenvereine
      • Kleine Vereine unter 200 Mitglieder
      • Schützen/Schießsport
    3. Kampmann empfindet den Vorschlag als gute Idee
    4. Lösung im LSB sind Fachverbände (Koop)
    5. Elges -> Lösung wäre einzigartig in der Region; Austausch mit Stadt darf nicht verloren gehen (kleine Runden sind auch wichtig)
    6. Keine Gegenrede daher wird Versuch gestartet
  10. Verschiedenes
    • Kobbe: Gründung einer Jugendspielgemeinschaft mit vier Vereinen war nicht möglich, bisher sind nur drei erlaubt; soll das vereinfacht werden? Laut Kopp ist das eine Frage an den Fußballverband, in Haselünne sei es dort aber wohl kein Problem mit sieben Vereinen zusammenzuarbeiten (Jugendfußballverein); Meldau ergänzt, dass er damit rechnet, dass Verantwortliche wohl bald hoffentlich reagieren würden
    • Koop bittet -> Mitglieder aus Vereinen sollen sich überlegen sich bei Kommunalwahlen aufstellen zu lassen
    • Elges und Haak planen Infoveranstaltung -> wie können Vereinsvertreter*innen sich einbringen? Sehen darin Chancen

Jan Salzmann bedankt sich für die konstruktive, abwechslungsreife Diskussion und schließt die Sitzung um 21:15 Uhr.

Jan Salzmann                                                                   Michèle Peiffert

Vorsitzender                                                                     Schriftführerin

Anlage Links für finanzielle Förderungen

Weitere (relativ bekannte) Fördermöglichkeiten

  • Förderung des Sportstättenbaus   
  • Förderung der Übungsleiter            

und auch noch